Sonntag, 31. Mai 2015

Jessmyne auf der Cake & Bake Germany

An diesem Wochenende fand zum ersten Mal die Cake & Bake Germany in Dortmund statt - eine Messe rund um das Backen und Dekorieren von Torten. Unzählige Aussteller, darunter Wilton, Satin Ice, Dawn Butler/Cake Frame und Silikomart waren vor Ort, aber auch Künstler wie Tal Tsafrir, Carlos Lichetti und Claire Bowman gewährten uns einen Blick auf ihre geschickten Hände und entführten uns in ihre Welt. Viele Shops, z. B. die Tortenboutique, hatten einen Stand auf der Messe und verkauften Artikel mit einem Rabatt.

Ich hatte eine Dauerkarte, sodass ich sowohl Samstag als auch Sonntag die Messe besuchen konnte. Wie sich herausstellte war das ein großer Vorteil, denn bereits am Samstagmittag wurde der Einlass für ca. 1,5h gestoppt. Viele Menschen mussten im Regen vor den geschlossenen Eingangstüren warten - zur Sicherheit aller, denn die Halle war vollkommen überfüllt. Ein Durchkommen war schwer möglich, man konnte kaum an die Stände und die Schlangen an den Kassen waren unheimlich lang.

Ich konnte also an beiden Tagen die Messe genießen und wir haben fast alle Live-Shows sehen können. Für mich spielten rückblickend die Live-Shows und die Demonstration eine sehr große Rolle:

Zum einen habe ich Cake Lace entdeckt. Dawn Butler stellte in einer der Live-Shows ihr Produkt vor und begeisterte mich in der ersten Sekunde. Zum einen packte sie mich mit ihrer frischen, selbstbewussten und fröhlichen Art, zum anderen natürlich auch mit ihrem Produkt. Cake Lace (die Marke) ist essbare Spitze, auch Sugar Lace genannt. Die Produktpalette von Cake Lace umfasst viele verschiedene Arten von Spitze, aber auch Herzen, Schleifen und Federn in feiner Spitzenoptik. Auf den Fondanttorten sieht die Spitze sehr elegant aus und mein vintage-Herzchen schlug sofort höher. So war natürlich klar, dass ich mir ein Basisset zusammenstellen musste - schon allein wegen der tollen Farbe der Matten! Im Sortiment sind nicht nur Matten, sondern auch die Masse um die Spitze herzustellen. Cake Lace hat viele wunderschöne Farben, ich konnte mich nur schwer entscheiden und kaufte Weiß und Gold.

Ich freue mich schon auf die vielen Torten die ich damit zaubern werde! Cake Lace habe ich am Samstag entdeckt. Da die Messe aber so unglaublich voll war, entschied ich mich, gleich am Sonntagmorgen zum Stand zu gehen. Welch' schlaue Idee, denn kurz nach dem Einlass war der Stand (fast) leer und ich hatte die Gelegenheit kurz mit Claire Bowman persönlich zu sprechen. Außerdem konnte ich mir alle Matten und Farben in aller Ruhe ansehen, ohne Gedränge und Geschuppse.

In einer anderen Live-Show entdeckte ich ein weiteres Werkzeug um fantastische Torten herzustellen: Cake Frame! Dawn Butler zeigte ihr Produkt, welches ein Baukasten für Torten ist. Es ist praktisch "das Gestell" der Torte. Mit dem Starter-Set sind die Möglichkeiten so gut wie unbegrenzt: Von der einfachen mehrstöckigen Torte über eine Minion-Torte hin zu einer hängenden Torte. Alles ist möglich! Überzeugt hat mich die Torte die Dawn Butler während der Live-Show gemacht hat. Eine frisch mit Schokolade übergossene Schale Erdbeeren. Doch wer oder was hält die Kanne mit der Schokolade? Cake Frame! Ich war begeistert und musste das Starterset unbedingt haben! Am Stand von Cake Frame hatte ich das Glück Dawn Butler anzutreffen und konnte auch mit ihr ein paar persönliche Worte wechseln.

Ein weiterer Meilenstein des Wochenendes war die Demonstration bei Monika Matzat alias die "Tortentante". Ich habe fasst alle Tipps von ihr, habe Stunden damit verbracht mir die Tutorials auf ihrem Blog durchzulesen. Sie gehört, was das Backen angeht, zu meinen Vorbildern und ist für mich ein Sternchen zu dem man aufschaut. In ihrer Demonstration zeigte Monika uns, wie man eine Torte mit Fondant eindeckt. Für mich war die Demo besonders wichtig, weil ich noch nie gesehen habe wie eine Torte live eingedeckt wird. Ihr werdet Euch jetzt sicher denken, dass es doch Videos gibt und Beschreibungen. Ja, die gibt es, aber von Angesicht zu Angesicht sieht man eben noch mehr. Man bekommt verschiedene Techniken erklärt, man hört und sieht welche Technik angewandt wird, man kann Fragen stellen und bekommt direkt eine Antwort. Man analysiert die eigenen Fehler, macht sich Notizen, überlegt wie man es besser machen kann. Verkosten durften wir die Torte anschließend am Stand und da hatte ich auch die Gelegenheit ein Foto mit der Tortentante zu machen.

Natürlich habe ich auch die vielen Torten des Wettbewerbs begutachtet und war beeindruckt von dieser Liebe zum Detail. Bei vielen Torten sah man , dass nicht nur Mehl, Zucker und Eier die Zutaten sind, sondern auch Leidenschaft, sicher auch einige Tränen und Nerven, aber größtenteils Freude. Freude am Hobby, am Beruf. Für mich war es toll Ideen und Anregungen zu finden. Besonders beeindruckend fand ich, dass die Elemente nicht mit Moulds, also Formen in die man das Fondant reindrückt, gemacht wurden sondern mit den eigenen Händen geformt wurden. Die eigene Kreativität und das Geschick spielen dabei eine Rolle und nicht das Produkt der Firma xy. Keine Massenabfertigung, sondern Individualität. Die Torten trugen somit auch die Handschrift der KünstlerInnen.


Sieht unglaublich echt aus, oder? Ebenso interessant war es, die Jury bei der Arbeit zu beobachten. Jedes noch so kleine Stück an den Torten wurde begutachtet, die Jury hat sich teilweise fast verrenkt um einen genauen Blick zu haben. Am Ende dieses Blogeintrags gibt es selbstverständlich Bilder der Exponate und auch einen Blick auf die Jury.

Ich habe auf der Messe auch Jil Waxweiler, die Gewinnerin der 2. Staffel "Das große Backen" getroffen. Sie ist so sympathisch, sah wunderhübsch und einzigartig aus und hat sich Zeit genommen, mein Buch zu signieren und ein Foto zu machen. Absolut bodenständig schlenderte sie am Sonntag sogar "privat" über die Messe. Ihr glaubt gar nicht, wie nervös ich war, als ich mit ihr gesprochen habe. Wie ein Teenie, der gerade vor der heiß geliebten Boyband steht! Mein Herz schlug mir bis zum Hals und ich war überglücklich. Sie behielt sogar meine Visitenkarte für meinen Blog, was mich unglaublich geehrt und gefreut hat. Danke, liebe Jil, für diese Glücksgefühle. Bleib in Zukunft so wie Du bist, denn Du bist einzigartig und strahlst unter Tausenden!

"Das große Backen" suchte übrigens auf der Messe Kandidaten und Kandidatinnen für die nächste Staffel. Ich wollte mich nur mal einlesen und wurde natürlich direkt angesprochen, ob ich denn nicht mitmachen möchte. Natürlich bin ich längst noch nicht bereit, habe mich aber vorsorglich schon mal für 2017 vormerken lassen, damit ich auch ja nicht das Casting verpasse! Es wurde sogar direkt ein Foto von mir gemacht...

   
Stefanie Noé habe ich auch getroffen. Sie zeigte am Stand ihr Geschick, beantwortete Fragen und nahm sich ebenfalls viel Zeit. Sie war genau wie Jil absolut sympathisch, voller Herzenswärme und signierte mir mein Buch. Auch sie behielt meine Visitenkarte, was mich so sehr gefreut hat. Auch Dir, liebe Stefanie, falls Du dies liest: Herzlichen Dank! Ich bin richtig froh darüber, dass ich mir die Bücher der beiden nicht im Vorfeld gekauft habe, sondern erst auf der Messe, frisch Handsigniert. 

 
Zur Messe habe ich mir ein Notizbuch mitgenommen, um Tipps und Tricks direkt einzutragen. Während der Demo bei der Tortentante habe ich fleißig mitgeschrieben und auch zwischendurch auf der Messe immer mal etwas notiert. Das Buch erwies sich ebenso besonders nützlich um ein Autogramm darin zu verewigen. So schrieben mir  Tal Tsafrir, Carlos Linchetti und Dawn Butler hinein!


 

Ihr merkt sicher schon, dass ich immer noch übersprudle vor Glück, vor Zufriedenheit, vor Freude. Ich könnte noch stundenlang erzählen und erzählen... Es war ein wunderschönes Wochenende. Für mich und mein neues Hobby war es ein grandioser Einblick in die Möglichkeiten die es gibt. Es war traumhaft all die Künstler bei der Arbeit beobachten zu können, Tipps und Tricks zu erfahren, Anregungen für neue Torten zu finden und neue Techniken zu entdecken.

Ich wünsche Euch jetzt viel Spaß beim ansehen der Bilder. Vielleicht sehen wir uns ja im nächsten Jahr auf der Messe, ich werde dort sein!

Grüße und Küsse,

Eure Jessmyne